WDL-Verlag für Freikirchen. Spezialist für kleine Auflagen.

Alles hat seine Zeit

300 Jahre evangelisches CharlottenburgEv. Kirchenkreis Charlottenburg
Alles hat seine Zeit
300 Jahre evangelisches Charlottenburg (Festschrift)
(Bd. 14)

Zum Inhalt:
„Alles hat seine Zeit”, heißt es im Prediger Salomos, so auch in der 300-jährigen Geschichte Charlottenburgs. Dabei sind Zeitgeschichte und Kirchengeschichte Charlottenburgs bis ins vorige Jahrhundert hinein weitgehend identisch. Es sind ja dieselben Menschen, die diese Geschichte geprägt, erlebt und gestaltet haben. Bürgergemeinde und Christengemeinde haben in gleicher Weise das Wachsen und Gedeihen, aber auch schuldhafte Verstrickungen, Kriege und Zerstörung, Wiederaufbau und politische Auseinandersetzungen erlebt. Wir haben für unsere kirchengeschichtliche Betrachtung und Darstellung die Form der „Zeitfenster-Chronik” gewählt, in der jede Gemeinde in zeitlicher Abfolge einen Schwerpunkt ihres gemeindlichen Erlebens darstellt, beginnend mit der Mutterkirche Luisen bis hin zu ihren Enkeln und Urenkeln im westlichen und südlichen Zipfel Charlottenburgs. Wir erfahren, wie Charlottenburg durch die Hartnäckigkeit eines Pfarrers die erste Schule und das erste eigene Krankenhaus erhält, wo die „Kathedrale im Winkel” stand und wie aus einem Künstleratelier eine Kirche wurde. Eine Zusammenstellung der zur Zeit gültigen Anschriften und Daten macht es darüber hinaus zu einem nützlichen Nachschlagewerk und lädt hoffentlich viele ein, sich wieder einmal intensiver mit den Charlottenburger Kirchengemeinden zu beschäftigen.

Bernd Beuster, Superintendent des Kirchenkreises Charlottenburg (Aus dem Vorwort)

200 Seiten

Preis: EUR 12,95
ISBN 978-3-932356-87-2

Leseprobe
bestellen
voriges Buch Kirchengeschichte, Theologie, ökumene nächstes Buch